Gebetskiste

im Buechner Kircheneingang
Ab Anfang Februar steht im Glaseingang der Buechner Kirche ein neues Möbel: Eine kleine Weinkiste mit einem Schlitz, daneben Papier und Stifte. Da unsere Kirche ja tagsüber geöffnet ist, können in dieser Kiste in Zukunft jederzeit Gebetsanliegen deponiert werden. Ich leere die Kiste regelmässig und lese die eingeworfenen Kärtchen. Der Inhalt bleibt anonym. Einmal im Vierteljahr nehme ich die Gebetsanliegen in die gottesdienstlichen Fürbitten hinein. Sie werden dabei aber nicht vorgelesen, sondern nur summarisch erwähnt. Ich bin gespannt, wie dieses neue Angebot genutzt wird.
Pfr. Klaus Steinmetz
Bereitgestellt: 01.02.2020     Besuche: 44 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch