Gottesdienst

vom Sonntag, 24. Mai 2020
Pfr. Klaus Steinmetz, Tel. 071 886 45 40,
Liebe Gemeinde

Nach zwei Monaten staatlich verordneter Zurückhaltung werden nun schrittweise die Restriktionen gelockert. Wir können wieder unter die Leute. Gut möglich, dass sich da auch angestaute Wörter Luft verschaffen, sinnige und unsinnige. Jetzt wird wieder geplaudert, erzählt, nachgefragt, geklagt, gepredigt, geschmeichelt, geschimpft was das Zeug hält. Unsere Zunge tritt wieder vermehrt in Aktion.

Der Autor des Jakobusbriefes gegen Ende des Neuen Testaments greift dieses Thema auf. Er tut dies mit deutlichen Worten und eindrücklichen Bildern. Im beiliegenden Gottesdienst hören wir ihm ein wenig zu, aber nicht nur ihm, sondern als zweiter Stimme der berühmten spanischen Nonne Teresa von Avila, die dafür bekannt ist, kein Blatt vor den Mund genommen zu haben. Wir feiern Gottesdienst zwischen Auffahrt und Pfingsten. Das ist die Zeit im Kirchenjahr, wo es speziell ums Reden und Verstanden-Werden geht. Es lohnt sich, auf beides gleichermassen zu achten.

Mit herzlichen Grüssen
Euer Pfr. Klaus Steinmetz
Bereitgestellt: 23.05.2020     Besuche: 75 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch