Helferabend vom 11. September

ein fröhlicher Anlass mit schönen Begegnungen
Alle 2 Jahre werden die freiwilligen HelferInnen der Kirchgemeinde als Dank zu einem Essen eingeladen. Dieses Jahr durfte ich zum ersten Mal teilnehmen.
Es war sehr schön dekoriert, auf den Tischen standen Sonnenblumen in Vasen und rund herum waren Schoggichäferli und auch Kirchenwitze verstreut.
Die Atmosphäre des Abends war entspannt, ruhig und fröhlich, das Essen sehr lecker. Es gab Salat, Appenzeller Siedwurst, Chäsknöpfli mit Apfelmus und Crèmerollen, Nussgipfel, Schoggicrème und Früchtetörtchen zum Dessert. Ein richtiger Gaumenschmaus, serviert von den KirchenvorsteherInnen!
Das OK-Team hat uns überrascht mit ein paar lustig aufgeführten Witzen zwischendurch. Alle haben gelacht und sich amüsiert.
Ein Highlight war die Ehrung der freiwilligen HelferInnen mit Appenzeller Biber. Vor allem die 30-jährigen Jubiläen waren beeindruckend. Eine Jubilarin davon ist Frau Verena Naef. Sie ist ein Gründungsmitglied des ökumenischen Morgenlobes und wirkte bis zum Sommer an diesem wöchentlichen Anlass mit.
Ich fand es toll, dass wir jugendlichen HelferInnen auch eine Einladung bekommen haben. Konfirmandinnen haben in der Küche geholfen, auch ich war dabei und habe neue Freundschaften geknüpft.
Schön, dass der Helferabend trotz Corona stattgefunden hat.
Text: Gioia Mazzeo, 13 Jahre alt
Fotos: Stefan Gerth

Bereitgestellt: 15.09.2020     Besuche: 18 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch